Wichtige Begriffe rund um die Invalidenversicherung

Rechtsgrundlagen

Im Jahr 1925 stimmte das Schweizer Stimmvolk dem Verfassungsartikel zur Schaffung einer Alters- und Invalidenversicherung zu. Die verfassungsrechtliche Grundlage in der heute geltenden Bundesverfassung ist in Art. 111 und 112 geregelt. Die schweizerische Invalidenversicherung existiert seit 1960. Ihre zentrale rechtliche Grundlage für die Umsetzung ist das Bundesgesetz über die Invalidenversicherung IVG. Bis heute wurden sechs Gesetzesrevisionen durchgeführt. Mit der 5. Revision ab 1.1.2008 wurde die berufliche Integration mit neuen Instrumenten gestärkt und erweitert. Mit der Früherfassung und der Frühintervention können die IV-Stellen rascher aktiv werden. Die 6. Revision („6a“; 1.1.2012) hat die Massnahmen zur beruflichen Integration nochmal erweitert und als neue Leistung den Assistenzbeitrag eingeführt.

Mehr Details unter "Dokumentation" / "Rechtliche Grundlagen"