Wichtige Begriffe rund um die Invalidenversicherung

NIF-Nummer

Die NIF-Nummer (numéro d’identification du fournisseur) wird dem Leistungserbringer automatisch nach der ersten Rechnungsstellung durch die Zentrale Ausgleichsstelle ZAS in Genf zugeteilt. Es handelt sich um eine Administrativnummer der Invalidenversicherung zur eindeutigen Identifikation des Rechnungsstellers, die einen schnellen Zugang zu seinen Koordinaten (Adresse, Zahlungsverbindung, Abrechnungsberechtigungen etc.) ermöglicht. Die NIF-Nummer hat keine Bedeutung im Zusammenhang mit der Anerkennung von Leistungserbringern im Rahmen von Tarifverträgen. Sie ist also keine Anerkennungs- bzw. Zulassungsnummer. Die NIF-Nummer sollte auf jeder Rechnung standardmässig angegeben werden, um der ZAS die Rechnungsabwicklung zu erleichtern.